Vor zwei Wochen habe ich mit einer neuen Mini-Serie auf meinem Blog gestartet, bei der ich euch luxuriöse Produkte/Teile (zumindest für mich) aus verschiedenen Bereichen vorstelle. Diese Woche wird das Thema Make Up etwas näher beleuchtet.

Dior Glow Maximizer - ca. 40€ / via feelunique.com
Ihr wollt das euer Make Up den ganzen Tag hält und eure Haut dazu noch einen richtig strahlenden Teint bekommt? Dann ist dieser Primer/Highlighter von Dior vielleicht genau das richtige für euch. Zugegeben, der Preis ist ziemlich happig - aber es lohnt sich. Bei diesem Produkt gilt definitiv: weniger ist mehr und dadurch hält die 30ml Tube auch relativ lang. Ich besitze das gute Stück nun schon seit Februar und habe noch nicht einmal die Hälfte aufgebraucht. Man kann den Primer allerdings auch als Highlighter verwenden oder aber mit Foundation oder Tagescreme mischen. Ich hab alle Alternativen schon ausprobiert und finde das keine schlechter oder besser als die andere funktioniert.

Hourglass Ambient Lighting Palette - ca. 52€ / via net-a-porter.com
Die berühmt berüchtigte Ambient Lighting Palette! Unzählige Blogger oder Youtuber schwärmen davon, sodass irgendwann auch mich die Neugier gepackt hat. 3 verschiedene Nuancen sollen den perfekten Look kreieren. Ich persönlich verwende Dim Light und Incandescent Light am meisten. Falls ihr mehr darüber lesen wollt, findet ihr hier noch einen anderen Post, bei dem ich etwas mehr auf die Anwendung eingehe. Die Website die ich euch verlinkt habe zeigt allerdings auch ein schönes Video, wie die Palette angewendet werden kann!

Jo Malone Wood Sage & Sea Salt Eau de Cologne - ca. 47€ für 30ml / via douglas.de
Sündhaft teuer aber so unglaublich erfrischend und einzigartig. Das wäre dann wohl das Eau de Cologne von Jo Malone. Eine tolle Geburtstagsüberraschung (kann man sich das gute Teil im 'normalen' Leben ja so gut wie gar nicht leisten)! Dafür, dass ein Cologne die wenigsten Duftstoffe beinhalten soll, bleibt es recht lang auf meiner Haut. Ich benutze es fast jeden Tag und von meiner 50ml Flasche ist noch mehr als die Hälfte drin :)! In Zukunft würde ich gerne die dazu passende Hautpflege ausprobieren. Hat da eventuell schon jemand Erfahrungen mit gemacht?

Nars Sheer Glow Foundation in Mont Blanc - ca. 35€ / via spacenk.co.uk
Zum Schluss noch ein anderer Klassiker: Die Nars Sheer Glow Foundation. Ist sie den Hype wert? Meiner Meinung nach ja. Demnächst werde ich dazu aber noch einen ausführlichen Bericht schreiben, daher möchte ich jetzt nicht allzu viel verraten. 
Lasst uns doch heute einfach mal eine kleine Zeitreise machen. Früher wollte ich immer mal Teil einer Band sein. Ich habe wahnsinnig gern gesungen (auch wenn ich immer Probleme hatte VOR anderen die Stimmbänder zu schwingen!) Nicht sehr nützlich wenn man darüber nachdenkt Musik zu machen. Außerdem begann ich E-Gitarre zu spielen - allerdings mit wenig Geduld und dementsprechend wenig Erfolg. Im Nachhinein bereue ich, dass ich nicht mehr Zeit darin investiert habe. Besonders in meinen Teenager-Jahren waren u.a. Billy Talent, Sum41, Blink182, Nirvana, Rage Against The Machine, White Stripes, Alkaline Trio, The Subways uvm nicht aus meiner täglichen Beschallung wegzudenken. Auch heute noch höre ich diese Künstler hin und wieder sehr gern und würde einen Alternativ/Rock-Club immer einem 'Dance/HipHop-Club' vorziehen. Natürlich höre ich auch andere Musik sehr gern und mein Geschmack hat sich definitiv auch etwas geändert/erweitert - allerdings werde ich mich in dieser Art von Musik immer am wohlsten fühlen. Vielleicht auch, weil meiner Meinung nach die Jahre 14-19 mit am prägendsten für mich waren. Kennt ihr dieses Gefühl irgendwie? 

Warum ich euch den Quatsch überhaupt erzähle? Die heutigen Fotos erinnern irgendwie an 'Bandfotos?' - eigentlich ungewollt aber so im Nachhinein schon cool. Zusammen mit Mr. Boyfriend (der sich trotz anfänglicher Bedenken dennoch gut geschlagen hat!) fanden wir es war an der Zeit unsere innere 'Coolness' etwas raushängen zu lassen und dies fotografisch festzuhalten. Viele Paare gehen zu einem Fotografen ins Studio und lassen sich professionell ablichten. An sich ist es natürlich immer schön eine solche Erinnerung zu haben - für uns war diese Option aber irgendwie zu 'langweilig'. Nun - unsere Bilder wurden zwar nicht von einem Profi geschossen (Danke an dieser Stelle nochmal an meine Mitbewohnerin!) aber sie spiegeln uns zu 100% wider und haben mindestens genau so viel Spaß gemacht (auch wenn man das in unseren Gesichtern nicht so erkennt haha). Die Idee unsere Outfits zumindest ein wenig zu 'matchen', haben wir mit den unterschiedlich farbigen Streifen ganz gut erfüllt. Nicht zu spießig und man erkennt die Botschaft dahinter, oder?


Coming soon!

Blouse / H&M
Bag / Fossil

Auch wenn ich gern mit Make Up experimentiere, knallige Farben finden eher einen Platz in meinem Kleiderschrank, als in meiner Schminkkollektion. Die monatliche deutsch/amerikanische Blogparade mit dem Thema 'Grüner Sommer' hat mich diesbezüglich etwas an meine Grenzen gebracht. Ich entschied mich mit grünem Kajal zu arbeiten und ihn im Ombré-Look auf dem unteren Wimpernkranz aufzutragen. Das fertige Ergebnis sieht gar nicht mal so schlecht aus und ich kann mir durchaus vorstellen in Zukunft öfter mal zu grünem Kajal zu greifen. Was meint ihr?

In collaboration with a few other bloggers from Germany and the US, I created this 'green summer' make up look for you. Normally you would not find such a bright color in my make up collection but you know - sometimes it is time to try something new. I actually like the result and think about integrating green eyeliners more often in my routine. Do you like it?

Wer außerdem noch an der Blogparade teilnimmt:
Katharina: www.lacydaisy.de

Produkte im Fokus:
Kiko Graphic Ritual Kajal & Eyeliner in 02
Kiko Glamorous Eye Pencil in 412
MAC False Lashes Extreme Black Mascara
Anastasia Beverly Hills Brow Wiz 

Zugegeben, diese Sofort-Pflege mit Hitzeschutz, Anti-Frizz und Anti-Luftfeuchtigkeit von Kerastase verspricht nicht gerade wenig! Seit Ewigkeiten plagen mich fliegende Haare, die mir so manches Mal den letzten Nerv rauben. Zudem lassen sich meine Haare nach dem Waschen recht schwerlich entwirren & eine Portion Feuchtigkeit wär auch nicht schlecht. Doch was bekommt man wirklich, für das kleine Vermögen dass man ausgibt? Immerhin sind ca. 20€ nicht gerade wenig Geld für 150ml Produkt. 
Für euch, aber auch weil ich selbst ziemlich neugierig war, habe ich dieses 'Wunderspray' einige Wochen getestet und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Es ist gut, aber es haut mich nicht um! 

Die Anwendung ist wie bei jedem anderem 'Pflegespray' auch. Gut schütteln, ins handtuchtrockene Haar geben (besonders in die Spitzen) und den Rest wie gewohnt stylen. Da meine Haare ziemlich lang sind & ich vergleichsweise viel sprühen muss, kann man sich denken dass diese Flasche also nicht allzu lang halten wird. Daher beschränke ich mich bei der Anwendung lediglich auf die Tage, wo ich genau weiß, dass ich einen Haarglätter oder Lockenstab benutzen werde. Die Anzahl meiner fliegenden Haare wird verringert, jedoch nicht vollständig behoben. Auch was die Feuchtigkeit angeht merke ich nur einen kleinen Unterschied. Das Entwirren meiner Haare ist mit meinem Equave von Revlon wesentlich einfacher, als mit dem Produkt von Kerastase. Was jedoch auffällt ist, wie glänzend und geschmeidig die Haare nach dem Stylen werden. Der Geruch ist ebenfalls sehr angenehm. 

Im Großen und Ganzen würde ich mir dieses Spray wohl aber nicht wieder kaufen. Preis-Leistung überzeugt mich irgendwie nicht. Auch bin ich etwas enttäuscht, da dieses Produkt mein erstes von Kerastase war. Kennt ihr eventuell Alternativen, die ähnlich funktionieren wie das Fluidissime? 
Translation coming soon!
Fedora, Coat, Dress / H&M
Bag / Selected
Shoes / Helen Billkrantz
Lipstick / MAC 'Diva'

Zwar ist eigentlich schon 'Sommer' und man könnte annehmen dass Mäntel nun endgültig in den Schrank verbannt werden können - aber da haben wir uns wohl getäuscht. Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber wenn ich so verschlafen aus dem Fenster schaue sehe ich entweder viele, viele Wolken, Regen, Nebel oder Hagel. Deprimierend. Vor zwei-drei Monaten (da war fast noch Winter!) ist das Outit entstanden, das ich euch heute zeige. Ein lockeres Hemdkleid, kombiniert mit einem lässigen Mantel und bequemen Schuhen von Helen Billkrantz. Entschuldigt auch meine leichte Abwesenheit in letzter Zeit. Dadurch dass ich bald in ein anderes Land ziehe, habe ich natürlich ziemlich viel Stress was organisatorische Dinge angeht. Ich kann es aber kaum erwarten euch mit auf die Berlin Fashion Week zu nehmen. An zwei Tagen werde ich dort auch rumgeistern und für euch (hoffentlich) schöne Eindrücke einfangen.
Wie sieht denn eure 'Sommermode' momentan so aus?
It is supposed to be summer but when I take a look outside I just see clouds, many many clouds, rain, fog and a very grey & dull atmosphere. That is not summer! A few months ago I shooted this outfit and I cannot believe I show you this now in June! Depressing!
Anyway, I am really sorry for being so inactive at the moment but since I move to another country soon there are lots of things I have to take care of (a place to stay, finance etc), 
In the beginning of July there is the berlin fashion week and I cannot wait to take you with me (for the first time yay!).