Es ist Zeit für den vorletzten Beitrag meiner 'All Eyes On (My) Luxury Pieces'-Serie. Vor einigen Wochen begann ich mit den teuersten Fashion-Pieces in meinem Kleiderschrank und fuhr fort mit Make Up und Skincare Produkten. Heute nehme ich meine kostspieligen Haarpflegeprodukte etwas genauer unter die Lupe.

Welcome to my second last post about my luxury pieces. I started this little series a few weeks ago and since I already talked about fashion, skincare and make up, it was time for my haircare treasures.

Sensai Moisturising Shampoo - ca. 25€ / via douglas.de
Zugegeben, ein teurer Spaß. 25€ für ein Shampoo? Hallelujah. Definitiv etwas, das ich mir privat nicht eben mal so kaufen würde. Ich habe dieses Shampoo zu Weihnachten bekommen & benutze es hin und wieder zwischendurch. Es hält bis heute (!). Da ich schon einmal einen ausführlichen Post darüber geschrieben habe - den ihr übrigens hier - lesen könnt, fasse ich kurz Positives und Negatives für euch zusammen: Das Gute an dem Shampoo ist, dass es Shampoo und Conditioner in einem ist. Wenn ich es mal eilig habe (oder faul bin) und tolle Haare haben will, greife ich dazu. Die Haare werden super geschmeidig, glänzen und lassen sich gut durchkämmen. Außerdem ist es sehr ergiebig und selbst ich mit meinen langen Haaren benötige nur ganz wenig Produkt. Nicht so toll wäre die lange Liste der Chemiebomben die darin enthalten sind, weswegen ich von einer täglichen Verwendung abraten würde. 

25€ are a bloody amount of money for a shampoo, right? Yeah, that's what I thought too. I got this for Christmas and the bottle is still half-full. I use it occasionally whenever I am in a hurry (or lazy) and want my hair to look good. Let's be honst guys: this product is a nice balanced mix of shampoo and conditioner that makes your hair smooth, radiant and soft. Unfortunately, it contains an endless list of chemical bomb ingredients, which is why I would not recommend a daily use.


Moroccanoil - ca. 14€ / via hair-shop24.net
Was für ein riesen Hype um dieses Produkt im Internet herumschwirrt ist unglaublich. Gleichzeitig ist es wegen der Inhaltsstoffe aber auch umstritten. Ich benutze das Öl jetzt schon über 5 Monate hin und wieder und ein WOW-Effekt ist auch bei mir ausgeblieben. Es riecht angenehm und macht die Haare (besonders die Spitzen) für den Moment auch glänzend und glatt. Allerdings verfliegt der Effekt recht schnell & alles ist beim alten. Definitiv ein Produkt, das ich nicht wieder kaufen werde.

This product seems to be one of the most hyped but at the same time controversial haircare products on the internet. A few months ago I thought I give it a go. Ever since, I am waiting for the WOW-effect.  It smells heavenly and adds smoothness and shine to your hair/ends but that effect disappears quite qickly. 

Kérastase Discipline Fluidissime - ca. 22€ / via feelunique.com
Eines der letzten (teuren) Haarpflegeprodukte, die ich mir geleistet habe. Es handelt sich um ein Anti-Frizz Hitzeschutz von Kerastase. Auch hier habe ich euch bereits einen kompletten Post geschrieben, den ihr hier noch einmal nachlesen könnt. Im Großen und Ganzen bewirkt das Spray bei mir zwar Glanz und Geschmeidigkeit - die Anti-Frizz Wirkung lässt jedoch zu wünschen übrig.

One of the last (expensive) haircare products I added recently to my 'collection'. This is my first product from Kérastase and I am quite disappointed. This stuff is a heat protection spray that at the same time prevents frizzy hair. Well, that is just half-right. Especially after working with heat tools such as a curler or straightener, it works its magic. Your hair looks so glossy, smooth and healthy & that for more than one day. However, it does not really prevent frizzy hair. 

Für den Fall, dass euch die anderen Beiträge zu dieser kleinen Blogserie interessieren:


T-Shirt/ The Sting
Belt / Edc by Esprit
Bag / Accessorize
Jeans / Zara
Shoes / Dr. Martens

Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, dem wird nicht entgangen sein das ich kurzerhand ein bisschen Pink auf meine Haare geklatscht habe. Wenn dieser Post online ist, wird die Farbe vermutlich jedoch schon wieder rausgewaschen sein.  Manchmal hab ich so eine blöde Blitzidee und die muss ich dann auch sofort in die Tat umsetzen :D! Leider hatte ich nur noch eine Tube von der Farbe, daher ist es auch nicht so mega deckend. Nun ja..
Zum Outfit: vor einigen Tagen habe ich diese knallblaue Tasche bei Accessorize im Sale abgestaubt für sage und schreibe 13€ (vorher 45€)! Eigentlich wollte ich mir vor meinem Umzug nach England nicht mehr so viel kaufen aber bei dem Schnäppchen konnte ich nicht nein sagen. Ups! Ich bin mir jedoch ziemlich sicher dass sie mir dort treue Dienste leisten wird..
I have pink hair - kinda! When you read this post, most of it is probably washed out already. Sometimes I just get these crazy ideas and then I have to put them into practice immediately :x!
Unfortunately, I just had one tube of hair dye left so that is the reason why it is not too bright or covering all of my hair.
However, today's outfit has one big eye catcher: the blue bag. I saw it the other day for sale at accessorize (13€ instead of 45€). Actually I did not want to buy much before moving to England but.. hey it was such a bargain :D!
Dress / Topshop
Hat / H&M
Bag / Paul Costelloe
Watch / Casio
Sandals / Marco Tozzi
Lipstick / Topshop 'Boom Boom'

Aus irgendwelchen Gründen finde ich es immer wahnsinnig schwer Kleider zu finden die meiner Figur schmeicheln. Umso glücklicher bin ich natürlich, wenn ich dann endlich mal eins gefunden habe! Dieses Strickkleid von Topshop ist super für angenehme (nicht heiße!) Sommertage & bringt zudem die perfekte Farbkombination mit. Kleiner Tipp: Zur Zeit gibt es das gute Stück im Zalando-Sale!
Mit Hüten verbinde ich zwar irgendwie nur die kühleren Monate, aber die Sehnsucht hat mich dann doch übermannt und letztlich finde ich, dass es total gut zum Outfit passt. Meine recht 'alten' Sandalen von Marco Tozzi runden das Ganze ab. Was meint ihr :)?
Finding the perfect summer dress is quite difficult in my opinion. The massive variety of different colours and styles really do not make it easier :D! However, this topshop dress gets quite close to what I consider a very lovely dress for warm (not hot!) summer days. I combined it with my Marco Tozzi sandals and a fedora. To be honest, I feel hats quite annoying in summer but maybe it is just because I have so long and thick hair.. :D
What you think about this outfit guys?

Gute drei Monate hatte ich jetzt Zeit um DIE Foundation schlechthin zu testen. Ob in der Blogger- oder Youtubersphäre, irgendwo hat man ihren Namen schon einmal aufgeschnappt. Die Rede ist von der allseits bekannten Nars Sheer Glow Foundation. Zwar ist sie in Deutschland nicht erhältlich, allerdings bieten Online-Shops wie spacenk oder sephora die Möglichkeit sie zu bestellen und nach Deutschland liefern zu lassen. Durch meinen Trip nach England im April konnte ich aber live vor Ort von einer Mitarbeiterin den für mich perfekten Farbton bestimmen lassen & brauchte somit nicht lange rumraten welcher denn passen könnte. Womit wir auch schon beim ersten positiven Aspekt dieser Foundation wären: die riesige Auswahl an Nuancen. Untereinander mischbar oder einfach solo aufgetragen - man kann sich sicher sein: einmal den perfekten Farbton gefunden, sitzt dieser wie 'angegossen'! Hier wartet man vergebens auf den bösen Nachdunklungseffekt, der oftmals bei den üblichen Drogerie-Produkten nach kurzer Zeit auftritt.

Der Preis liegt umgerechnet bei ca. 35€. Nicht gerade günstig, aber auch nicht unheimlich überteuert - etwas, das man sich durchaus mal leisten kann (gerade wenn man bedenkt wie lange man damit auskommt) denn: weniger ist hier mehr! Bereits eine recht geringe Menge deckt leichte Unreinheiten ab. Die Nars Sheer Glow Foundation ist relativ gut schichtbar, sodass eine sachte bis starke Deckkraft erreicht werden kann - je nachdem wie man es denn gern hätte bzw. bevorzugt.  Das Ergebnis ist sehr ebenmäßig und natürlich. Maskeneffekt adé!
Nars wirbt damit, dass diese Foundation für normale bis sehr trockene Hauttypen geeignet ist. Ich tendiere zu Mischhaut, sprich ich habe trockene Stellen, allerdings auch einige Partien die über den Tag verteilt leicht ölig werden. Allerdings hat die Foundation für mich auch dann gut funktioniert, wenn ich nur einen Primer und nicht zusätzlich noch Puder verwendet habe. Dies hängt aber womöglich davon ab wie sehr man zu öliger Haut tendiert. Ich kann mir vorstellen, dass man dann durchaus öfter mal nachpudern muss!

Im Großen und Ganzen gibt es nur einen kleinen Kritikpunkt: die Verpackung. Denn die kann der Dosierung schon einmal ganz fix einen Strich durch die Rechnung machen. Ohne Pumpspender ist es anfänglich ziemlich schwierig einzuschätzen wie viel da auf einmal rauskommt, daher: ganz vorsichtig das Produkt auf den Handrücken geben. Nach einer gewissen Zeit hat man den Dreh raus. Natürlich kann man sich einen passenden Pumpspender kaufen, allerdings erwarte ich bei dieser Preisklasse, dass dieser automatisch enthalten ist.

Die Nars Sheer Glow Foundation hat sich dennoch definitiv zu meiner neuen Lieblingsfoundation gemausert. Hattet ihr schon die Möglichkeit sie auszuprobieren?  Habt ihr noch andere Foundation-Empfehlungen?
Translation coming soon!
Photo Credit / diaryofdionysus

Komm, wir fahren nach Amsterdam! Nein, bloß nicht schon wieder dieser Ohrwurm. Ganz schnell wieder im hintersten Ende des Gedächtnisses vergraben. Aber ja, für mich geht es heute ENDLICH in die niederländische Hauptstadt. Ich wollte schon immer mal nach Amsterdam und anlässlich des wunderbaren Wetters und Geburtstages meiner Mama haben wir uns gedacht: Pack mas! Keine Sorge, in den nächsten Tagen wird es dennoch ein paar Posts geben :). Ich habe schon etwas vorgearbeitet, sodass es nicht ganz so still auf dem Blog ist.
Gern könnt ihr auch bei meiner kleinen Reise dabei sein und mir bei Instagram für ein paar Impressionen folgen: dontbearunaway! Falls ihr irgendwelche Tipps habt was man unbedingt gemacht/gesehen haben sollte, würde ich mich wahnsinnig freuen wenn ihr die einfach in den Kommentaren hinterlasst! Sooo, dann düse ich mal los!

Amsterdam, here I come! After many years of craving to visit the dutch capital, I can finally make my way towards it. Don't worry: I prepared a few blog posts for the next days so dontbearunaway does not turn into a 'ghost-blog' haha. In case you would like to be part of my little journey you can follow me on instagram.
Do you have any recommendations for Amsterdam - something we should visit? I am happy for any advice :)! Hope you all are doing well x